HB9DIZ

Markus Schuler, Luzern

Unsere einmalige Berglandschaft fördert die Liebe zur Heimat.

Jahrgang 1964, Betriebsökonom FH.

Funkamateur seit 1986. Frühere Rufzeichen: HE9JDC (SWL Call), HB9SRG (UKW-Lizenz).

Mitglied von USKA, HB9LU, Swiss ARTG, SDXF, HB9SOTA und Funkamateure e.V.

Erste SOTA-Aktivierung am 5. Mai 2017: HB/LU-028, Sonnenberg, ein Höhenzug westlich von Luzern, erreichbar von Kriens mit einer wunderschönen nostalgischen Standseilbahn. Danach in der Trainingsphase beidseits des «Spätzle-Highways» A81 im Süden Deutschlands: auf und nieder – immer wieder, hi. Immer mit dabei und sehr bewährt: KX2 von Elecraft (10 Watt), EFHW für 20/40 m (20 m Draht) mit Koppler 1:64 und 10-m-GFK-Mast.

Seither im Sommer und im Winter mit dem SOTA-Rucksack da und dort im Wanderurlaub gewesen: Bregenzerwald, Ost-Allgäu, Vogesen, Montafon, Bayerwald/Böhmerwald, Oberallgäu – und immer noch begeistert! Kein Hochgebirgsspezialist, aber gerne in den Bergschuhen. Eher Flachlandziege als Steinbock.

Reports of SOTA activations by HB9DIZ:

SOTA summit reports by HB9DIZ:

Auf dem Schneitgrat im Saanenland, HB/BE-145 – was für ein schönes Wohnzimmer mit Aussicht!

Auf dem Rindalphorn, DL/AL-131 (Nagelfluhkette, Allgäu) – hier vergisst man Zeit und Ort!